25 jahre produktion von werbeartikeln - 100 millionen produzierte werbeartikel

Das Abenteuer begann 1994 als Vorreiter in der Branche der Werbeartikel

AHK PRODUCTIONS wurde 1994 als Unternehmen Arcade gegründet, dessen Geschäftstätigkeit der Vertrieb von Werbeartikeln nach Maß an Großkunden ist.

Der erste Meilenstein für das Unternehmen war die Produktion von anpassbaren Pins. Die Pins als die trendigsten Produkte der damaligen Zeit prägten den Beginn der Einfuhr aus Asien und genau genommen aus Taiwan.

Seit den 90er Jahren ist der Import von Produkten ein echtes Abenteuer geworden: Lieferanten finden, Partnerschaften aufbauen, die Rückführung der Ware organisieren sind zu großen Herausforderungen geworden.

Das Wirtschaftsmodell 100% Großhandel wurde 1995 gegründet

Der Import der Produkte aus Asien erforderte es, eine Kundschaft zu entwickeln, die größere
Mengen abnimmt, was notwendig für ein finanzielles Gleichgewicht ist. Dies setzte voraus, sich an eine beständige Kundschaft auf nationaler Ebene zu wenden.

Wir haben uns natûrlich für eine B to B-Strategie entschieden, eine Strategie 100% Großhandel, die seit 25 Jahren unser Kerngeschäft ist.

Wir arbeiten aktuell mit zahlreichen Händlern in Frankreich und Europa zusammen. Einige Partnerschaften existieren seit mehr als 20 Jahren, und wir entwickeln weiterhin unsere gemeinsame Zukunft:

Die Entwicklung der Produktpalette im Jahr 1997

Da wir die Lebensdauer des Markts der Werbe-Pins als begrenzt angesehen haben, wollten wir unserem Netzwerk an Händlern für Werbeartikel weitere Möglichkeiten zur Entwicklung bieten. Daher haben wir uns auf dem Markt der Anfertigung von Werbeartikeln nach Maß und auf dem Markt der Events positioniert. Die neu herausgebrachten Produkte waren folgende:

Metall stellte also den Hauptbestandteil unserer Tätigkeit dar, bei der wir die Techniken des
Prägens auf Kupfer oder Eisen verwenden oder chemische Gravur auf Messing und Kalt-
Emaillieren.
Die zweite Phase der Entwicklung kam Ende der 90er Jahre mit den Produkten aus Einspritz-
PVC: Schlüsselanhänger, Figuren, etc.

1997 - Öffnung Chinas für Importeure von Werbeartikeln

Zu Beginn der 80er Jahre änderte China seine Wirtschaftspolitik, die sich an der Marktwirtschaft orientiert und für Export und ausländisches Kapital offen ist.
Diese Öffnung wird in den 90er Jahren beendet, und unsere Lieferanten siedeln sich in China an und verändern unsere Import-Prozesse, die nun über Hong-Kong durchgeführt werden.

Wir haben enge Verbindungen mit unseren Lieferanten, ein ständiger Austausch beruht auf:

  • Spitzentechnologien für die Produktion.
  • Kenntnis des europäischen Marktes.
  • Komplexen und beherrschten Organisationsmethoden.
  • Respekt der menschlichen Beziehungen im Rahmen der täglichen Arbeit.

Transformation der Produktionsmittel CAD/DTP - 2000

Um Produkte nach Maß anzufertigen, mussten die Produkte zuerst erstellt, gezeichnet werden. Die Modelle wurden teilweise am Computer angefertigt, in schwarz-weißem Laserdruck die Dokumente ausgedruckt und manchmal vervollständigt durch manuelle Übertragung vom Stil Letrast und anschließend mit Hilfe von Filz mit Alkohol farbig gemacht.

In den 2000er Jahren haben wir haben wir an der vollständigen Digitalisierung unserer
Produktionsmittel gearbeitet, dank des Fortschritts der IT-Tools, der Weiterentwicklung von
Software und der Verbreitung des Internets.

Aktuell zählt unser CAD/DTP-Dienst 25 Jahre an Projekten. Diese 25 Jahre stellen eine
Enzyklopädie an Wissen dar: Produktionstechniken, Markierungstechniken, Kenntnis der
Materialien, zu vermeidende Fehler, Kenntnis der Produkte, etc.

Entwicklung des Exports 2006

Als Folge einer Analyse der potenziellen Märkte arbeitet das Unternehmen an der Einrichtung
eines Export-Teams. Dieses Team arbeitet mit Händlern in ganz Europa.
Diese Anpassung an den Export hat es dem Unternehmen ermöglicht, in seinem europäischen Vertriebs-Ansatz zu reifen:

  • Anpassung der Unterlagen und Kommunikationstechniken.
  • Anpassung der Produktpalette.
  • Anpassung an die Bräuche und Gebräuche des Landes.
  • Anpassung der Logistik-Lösungen

Diese Entwicklung hat die Firma und ihr wirtschaftliches Wachstum gestärkt.

Der notwendige Übergang zu einem Unternehmen 2.0 - seit 2017

Die digitale Transformation betrifft heute alle Bereiche, und die B to B-Branche ist ebenso
betroffen. Wir sind uns dieser Herausforderungen bewusst und haben beschlossen, das Thema anzupacken:

  • Einrichten von kollektiver Intelligenz innerhalb des Unternehmens.
  • Verbesserung der Prozesse.
  • Neugestaltung des Unternehmens-Bilds.
  • Präsenz in den sozialen Netzwerken.
  • Ständige Verbesserung der Kundenerfahrung.

Und noch viele andere Transitionen zu bewältigen, um auf den Bedarf an Reaktivität und Agilität unserer Kunden jetzt und in den kommenden Jahren Antwort geben zu können.